COLLAGE SÜD-WEST

Neubau Firmensitz · derzeit im Bau


Die mit dem Grundstück erworbene Bestandshalle entstand in den 90er Jahren als Zweckbau. Die 930m2 Nutzfläche werden funktional und optisch aufgewertet und im Westen um einen modernen Verwaltungsbau ergänzt. Der Neubau ist als Stahlbau mit massiven Stahlbeton-Verbunddecken konzipiert. Hier finden sich auf 3 Etagen gut 580m2 Nutzfläche.

Das Erdgeschoss ist das kommunikative Herz der Firma und fungiert mit seinen Besprechungsräumen und einem attraktiven Kaffeebereich als Treffpunkt für Mitarbeiter und Gäste. Das Obergeschoss beherbergt die Verwaltungsräume, welche sich der Fassade entlang um einen zentralen Kommunikationsbereich gruppieren. In der dritten Etage befindet sich ein Dachaufbau, welcher ca. 1/4 der Grundfläche einnimmt und mit seiner großzügigen Dachterrasse als repräsentativer Rückzugsbereich dient. Ein vertikaler Luftraum im Herzen des Neubaus verbindet die 3 Etagen visuell wie auch erschließungstechnisch. Die Innenraumgestaltung ist mit ihren rohen Oberflächen und den sichtbar belassenen Installationsleitungen als sogenannter Edelrohbau konzipiert. Dies fordert ein hohes Maß an Qualität in der Ausführung und stellt diese nach Fertigstellung zur Schau.

Am 17.06.2020 konnten wir nach gut 2 Jahren qualitativem Planungsprozess den Spatenstich feiern. Hier geht's zur Pressemeldung.


Baustart: Sommer 2020
Tragwerksplanung: KIG Meiningen
Bauleitung: Architekturbüro Jörg Wenig
Rohbau: Schmalkalder Bau GmbH
Stahlbau: WEGRA

Ansicht Süd
BAUSTART
HIER WIRD ANGEDOCKT
STREIFENFUNDAMENT
AUSLEGUNGSSACHE
DINOS
STAHLBAUMONTAGE
TRAGSTRUKTUR
AUSKRAGUNG
HOLORIB-BLECHE ALS VERLORENE SCHALUNG DER ZWISCHENDECKEN
BEWEHRUNG DECKENRAND